Zum Hauptinhalt springen

Festlaune in Kloten

Im dritten Saisonspiel zwischen Kloten und Davos gibt es den dritten klaren Heimsieg. Die Zürcher machen dabei aus einem 0:2-Rückstand ein 5:2.

Aufgrund der 50-jährigen ununterbrochenen Zugehörigkeit in die NLA waren die Zürcher in Retroshirts angetreten. Lange spielten sie den Jerseys angepasst und überzeugten nicht, aber in der Schlussphase folgte das grosse Furioso. Nachdem Sebastian Sutter in der 33. Minute der Anschlusstreffer gelungen war, folgten vier Treffer in den letzten zehn Minuten. Jeffrey Füglister erzielte in der 51. Minute den Ausgleich, 110 Sekunden später brachte Vojtech Polak die Einheimischen erstmals in Führung und noch einmal 52 Sekunden danach sorgte Füglister mit seiner persönlichen Doublette für die Entscheidung.

Schlimmer als die Niederlage per se wiegt für Arno del Curto wohl die Tatsache, dass sein Team zum zweiten Mal in Serie einen frühen 2:0-Vorsprung verspielte. Peter Sejna und Petr Taticek hatten innert 39 Sekunden für den vermeintlich beruhigenden 2:0-Vorsprung gesorgt (14.).

Kloten - Davos 5:2 (0:2, 1:0, 4:0)

Kolping-Arena. - 7624 Zuschauer (ausverkauft). - SR Eichmann/Mandioni, Dumoulin/Zosso. - Tore: - 14. (13:02) Sejna (Neuenschwander) 0:1. 14. (13:41) Taticek (Forster, Reto von Arx/Ausschluss Keller) 0:2. 33. Sutter (Walser) 1:2. 51. (50:07) Füglister 2:2. 52. (51:57) Polak (Schelling) 3:2. 53. (52:49) Füglister 4:2. 59. Jacquemet 5:2 (ins leere Tor). - Strafen: 8mal 2 Minuten gegen Kloten, 9mal 2 plus 10 Minuten (Back) gegen Davos. - PostFinance-Topskorer: Dupont; Sejna.

Kloten: Rüeger; Dupont, Marti; Schelling, Berger; Westcott, Winkler; Sutter, Mettler; Polak, Santala, Stancescu; Bodenmann, Liniger, Hollenstein; Jenni, Walser, Jacquemet; Keller, Füglister, Herren.

Davos: Genoni; Guerra, Forster; Stoop, Ramholt; Jan von Arx, Back; Bürgler, Reto von Arx, Taticek; Kuonen, Marha, Sieber; Sciaroni, Rizzi, Sejna; Untersander, Neuenschwander, Ranov.

Bemerkungen: Kloten ohne Steiner, Kellenberger, Lemm, Wick, Du Bois, Bieber und Nordgren (alle verletzt), Davos ohne Wieser, Sykora, Steinmann, Guggisberg und Reymondin (alle verletzt), Joggi und Grossmann (beide gesperrt). 51. Timeout Davos. Davos zwischen 58:44 und 58:50 ohne Goalie.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch