Zum Hauptinhalt springen

Federer startet in Paris souverän

Roger Federer übersteht beim French Open in Paris die Startrunde problemlos. Er besiegt den Slowaken Lukas Lacko 6:2, 6:4, 6:2. Belinda Bencic scheidet hingegen gegen Venus Williams aus.

Der als Nummer 4 gesetzte Federer bekundete gegen die Nummer 87 der Welt keinerlei Probleme. Nach nur 1:24 Stunden verwandelte der Schweizer seinen zweiten Matchball mit einem Vorhand-Winner zum 6:2, 6:4, 6:2.

In der nächsten Runde trifft Federer entweder auf den Portugiesen Gastao Elias oder den Argentinier Diego Sebastian Schwartzman.

Etwas enttäuschend verlief hingegen für Belinda Bencic (WTA 81) ihr erster Auftritt im Haupttableau des French Opens. Nachdem sie zu Beginn sehr gut mitgehalten und sogar mit einem Break zum 3:2 in Front gegangen war, unterlag die letztjährige Juniorensiegerin der Amerikanerin Venus Williams (WTA 30) letztlich klar 4:6, 1:6.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch