Zum Hauptinhalt springen

Favoritensiege zum Auftakt der NLB-Playoffs

Chris DiDomenico ist die grosse Figur zum Playoff-Auftakt in der NLB. Der neue kanadische Stürmer der SCL Tigers sorgt mit einem Hattrick fast im Alleingang für den 4:2-Sieg gegen Thurgau.

Es war erst das zweite Spiel von DiDomenico im Tigers-Dress. "DiDo" wie er von den Langnau-Fans mit Sprechchören gefeiert wurde, war von Asiago (It) zu den Emmentalern gestossen. Der letztjährige NLA-Absteiger Langnau bekundete zum Playoff-Auftakt gegen den HC Thurgau zunächst fast so viel Mühe wie in der zweitletzten Qualifikationsrunde, als man auswärts mit 2:4 unterlegen war.

Der frühere NHL-Draft Thomas Nüssli, der schon beim letzten 4:2-Heimsieg von Thurgau gegen die SCL Tigers zweimal erfolgreich gewesen war, sowie Jorden Gähler brachten die Ostschweizer im Startdrittel mit 2:0 in Führung. Doch die Emmentaler verdienten sich mit einem deutlichen Plus an Spiel- und Chancenanteilen die Wende danach redlich. Nach DiDomenicos Anschlusstor (34.) ebnete Raphael Kuonen (49.) mit dem 2:2-Ausgleich den Weg zum ersten Playoff-Sieg der Emmentaler seit dem 8. April 1998, als man in den NLA-Aufstiegsspielen gegen Herisau triumphiert hatte.

Drei der Sieger des Playoff-Starts gerieten zuerst in Rücklage. Einzig bei Qualifikationssieger Olten war dies nicht der Fall. Beim 7:1-Kantersieg gegen La Chaux-de-Fonds realisierten Justin Feser und Marco Truttmann je zwei Tore und insgesamt vier Skorerpunkte. Remo Meister steuerte ein Tor und total drei Skorerpunkte bei.

Stefan Tschannen, Stefan Schnyder und Marc Schefer sorgten für den Qualifikationsdritten Langenthal nach einem 0:1-Rückstand gegen Basel für eine siegbringende Wende zum 3:1. Stefan Schnyder setzte in der 53. Minute mit seinem zweiten Treffer und dem 5:2 den Schlusspunkt.

Erwartungsgemäss ausgeglichen verlief der Auftakt der Walliser Derby-Serie zwischen Red Ice Martigny und Visp (2:3). Der frühere NHL-Superstar Alexej Kowalew (40) entschied die Partie mit seinen Toren zum 1:1 (4.) sowie dem Gamewinner zum 3:2 (49.) fast im Alleingang.

NLB. Playoff-Viertelfinals (best of 7). 1. Runde. 19.45 Uhr: Olten (1. der Qualifikation) - La Chaux-de-Fonds (8.) 7:1 (3:1, 3:0, 1:0); Stand 1:0. - SCL Tigers (2.) - Thurgau (7.) 4:2 (0:2, 1:0, 3:0); Stand 1:0. Langenthal (3.) - Basel (6.) 5:2 (1:1, 2:1, 2:0); 1:0. - Red Ice Martigny (4.) - Visp (5.) 2:3 (2:1, 1:0, 0:1); 0:1.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch