Zum Hauptinhalt springen

Fabian Cancellara nicht mehr gestartet

Auch bei der dritten Bergankunft innert drei Tagen hat der Gesamterste Alejandro Valverde seinen Vorsprung leicht ausgebaut.

Von der Überlegenheit des Leader wie auch vom Etappensieg von Damiano Cunego bekam Fabian Cancellara nichts mehr mit. Der Olympiasieger war zur 14. Etappe nicht mehr angetreten. Nach der Heimreise nimmt Cancellara die direkten Vorbereitungen auf die WM in Mendrisio in Angriff.

4 km vor dem Ziel liess Valverde Schwächen erkennen. In den bis zu 13 Prozent steilen Abschnitten vermochte der Spanier seinen direkten Gegnern nicht mehr zu folgen. Auf dem flacheren Schluss drehte Valverde seine vermeintliche Niederlage in einen Vorteil um. Seinen Landsleuten Samuel Sanchez und Ezequiel Mosquera musste er zwar eine Handvoll Sekunden zugestehen. Robert Gesink, Cadel Evans und Ivan Basso trafen aber nach dem Leader im Ziel ein. So gelang es Valverde erneut, seinen Vorsprung im Gesamtklassement leicht auszubauen.

Auf dem Weg nach Madrid hat Valverde nun freie Bahn. Es gibt nur noch zwei Teilstücke mit Steigungen. Dazu hat der Spanier am Samstag noch das Zeitfahren in Toledo über 28 km zu überstehen. Danach kann sich Valverde erstmals in seiner Karriere als Gesamtsieger der Spanien-Rundfahrt feiern lassen.

Schon Sieger der 8. Etappe auf Aitana, war Damiano Cunego auch in der Sierra de la Pandera nicht zu bremsen. Der Italiener gewann nach einer langen Flucht und empfahl sich damit bestens für die Strassen-WM im Tessin. Irgendwelche Ambitionen auf das Gesamtklassement der Vuelta hegte Cunego nie.

64. Vuelta a España. 14. Etappe, Granada - Alto Sierra de la Pandera (157 km): 1. Damiano Cunego (It) 4:04:23. 2. Jakob Fuglsang (Dä) 2:23. 3. Samuel Sanchez (Sp) 3:08. 4. Ezequiel Mosquera (Sp) 3:10. 5. Alejandro Valverde (Sp) 3:22. 6. Robert Gesink (Ho) 3:26. 7. Cadel Evans (Au) 3:40. - Ferner: 9. Ivan Basso (It) 3:49.

Gesamtklassement: 1. Alejandro Valverde (Sp) 60:30:59. 2. Robert Gesink (Ho) 0:31. 3. Samuel Sanchez (Sp) 1:10. 4. Ivan Basso (It) 1:28.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch