Zum Hauptinhalt springen

Erster Weltcup-Podestplatz für Mathias Flückiger

Mathias Flückiger fährt erstmals in einem Weltcuprennen aufs Podest. Der 25-jährige Berner muss sich in Cairns im Cross-Country-Rennen nur von Julien Absalon geschlagen geben.

Nach gut der Hälfte des Rennens lag Flückiger sogar in Führung, nachdem Absalon in der zweiten von sechs Runden einen Defekt zu beklagen hatte. Erst beim letzten langen Anstieg schaffte es der 33-jährige zweifache Olympiasieger aus Frankreich, den Schweizer zu distanzieren. Am Ende siegte Absalon mit 16 Sekunden Vorsprung und feierte seinen 28. Weltcupsieg.

Für Flückiger ist es der erste Podestplatz in einem Weltcuprennen, nachdem er schon mehrere vierte Plätze verbucht hatte. In der Gesamtwertung rückte der WM-Dritte von 2012 nach seinem achten Platz zum Auftakt auf Rang 3 vor.

In Cairns nicht am Start war Weltmeister Nino Schurter. Der Bündner wird ab Dienstag die Tour de Romandie bestreiten. Ebenfalls in im australischen Bundesstaat Queensland nicht angetreten waren Lukas Flückiger, Ralph Näf und Florian Vogel.

Im Rennen der Frauen klassierte sich Katrin Stirnemann als beste Schweizerin auf Platz 6. Pech bekundete Jolanda Neff, die das Auftaktrennen in Pietermaritzburg gewonnen hatte. Nach der ersten Runde lag sie zusammen mit der späteren Siegerin Eva Lechner in Führung, ehe sie von Magenkrämpfen geplagt zurückfiel. Am Ende belegte Neff nur Platz 9, verteidigte damit aber immerhin ihre Führung im Gesamtweltcup.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch