Zum Hauptinhalt springen

Erster Sieg für die Schweizer Curler an der WM

In ihrem zweiten Spiel der Weltmeisterschaft in Peking erringen die Schweizer Curler um Skip Peter De Cruz den ersten Sieg. Die jungen Genfer bezwingen das Team aus Tschechien 9:4.

Allein schon in den Quoten an gelungenen Steinen kommt eine klare Steigerung im Vergleich zum Startspiel zum Ausdruck, das die Schweizer gegen Russland 7:8 verloren. Vom ersten zum zweiten Match verbesserten sie sich von 72 auf 84 Prozent. Benoît Schwarz auf der wichtigen vierten Position hob seine Quote von 65 auf sehr gute 88 Prozent an.

Die vom routinierten Jiri Snitil, dem EM-Dritten von 2012, angeführte tschechische Crew stand gegen die Schweizer Meister auf verlorenem Posten. Die Genfer gingen nach einem holprigen Start im 4. End 4:3 in Führung und stahlen in den drei darauffolgenden Ends insgesamt vier Steine zur entscheidenden 8:3-Führung.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch