Zum Hauptinhalt springen

Erfolgreiche Titelverteidigung im kleinen Schlitten

Beat Hefti und Thomas Lamparter haben den Schweizer Meistertitel im Zweierbob auf souveräne Art und Weise erfolgreich verteidigt.

Sie verwiesen das Duo Ivo Rüegg/Thomas Küttner um 1,14 Sekunden auf den 2. Platz. Bronze holten Daniel Schmid und Markus Lüthi.

Hefti/Lamparter legten die Basis zum Sieg in St. Moritz am Start. In der Anlaufspur nahmen sie der Konkurrenz zwei Zehntel und mehr ab. Rüegg hatte das Nachsehen. Er setzte auf der Anschieber-Position nicht wie im Weltcup auf Cédric Grand oder Roman Handschin, sondern auf Küttner. Die Schweizer haben in der ersten Saisonhälfte den Zweierbob-Weltcup dominiert. Hefti gewann drei der fünf Rennen, Rüegg landete an allen Stationen auf dem Podest und führt das Gesamtweltcup-Zwischenklassement an. Mit ihnen wird auch an den Olympischen Spielen von Vancouver zu rechnen sein.

Am Sonntag finden in St. Moritz das Vierer-Rennen und der Frauen-Wettbewerb statt. Als Titelverteidiger gelten Ivo Rüegg und Sabina Hafner.

St. Moritz. SM. Zweierbob. Männer: 1. Beat Hefti/Thomas Lamparter. 2. Ivo Rüegg/Thomas Küttner 1,14 zurück. 3. Daniel Schmid/Markus Lüthi 2,15.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch