Zum Hauptinhalt springen

Endogan Adili wechselt im Sommer zu Galatasaray Istanbul

Endogan Adili wird den FC Basel im Sommer verlassen und zu Galatasaray Istanbul wechseln.

Gemäss der "Basler Zeitung" einigten sich die Parteien über den Transfer, der schon in der Winterpause eingefädelt worden war. Adilis Transfer zum türkischen Spitzen-Klub erstaunt auf den ersten Blick. Denn seit seinem Wechsel von den Grasshoppers zum FCB im Januar 2013 kam der türkisch-stämmige Mittelfeldspieler nur gerade zu 94 Minuten Einsatzzeit. In Basel sass er oft nicht einmal auf der Ersatzbank. Weil er kürzlich einen Kreuzbandriss erlitten hat, wird der jüngste Super-League-Torschütze aller Zeiten (2010 für GC mit 15 Jahren und 286 Tagen) den Rest dieser Saison verpassen.

Die Verpflichtung des Schweizer Nachwuchs-Internationalen, der in Basel einen Vertrag bis 2016 hatte, dürfte "politische" Gründe haben. Die türkische Süper Lig führt auf die kommende Saison hin eine Regeländerung ein. Anstatt zehn dürfen ab Sommer nur noch acht Ausländer auf dem Matchblatt geführt werden, in der Stammformation sind nur noch fünf (bislang sechs) nicht-türkische Spieler erlaubt. Ob Adili auch tatsächlich im Dress von Galatasaray auflaufen wird, stellte der "Tages-Anzeiger" bereits in einem Artikel vom Januar 2014 in Frage, als sich der Wechsel angebahnt hatte. Wahrscheinlicher sei eine Ausleihe zu einem anderen türkischen Verein.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch