Zum Hauptinhalt springen

Einzig Zug mit Sieg in der regulären Spielzeit

Der EV Zug verbuchte mit dem 4:2-Heimsieg über Fribourg-Gottéron als einziges NLA-Team in der 9. Runde einen Dreipunkte-Erfolg.

Die Zentralschweizer übernahmen damit zum zweiten Mal in dieser Saison nach der Startrunde die Leaderposition.

Zug machte aus einem 0:2 ein 4:2 und profitierte von der ersten Saisonniederlage der Kloten Flyers, die im Derby den ZSC Lions mit 1:2 nach Penaltyschiessen unterlagen. ZSC-Stürmer Thibaut Monnet war als einziger Spieler im Penaltyschiessen erfolgreich.

Meister Bern siegte gegen Davos zum sechsten Mal in Folge. Christian Dubé war der Matchwinner des Meisters mit seinem Tor in der 2. Minute der Overtime. Abgesehen vom Leaderwechsel blieben Rangverschiebungen aus. Lugano gewann in Langnau 3:2 nach Penaltyschiessen und beendete die vier Spiele dauernde Erfolgsserie der Emmentaler.

Ambri-Piotta erreichte dank zwei Toren des neuverpflichteten Kanadiers Eric Landry immerhin einen Punkt im Kellerduell beim Vorletzten Genève-Servette, für das Tony Salmelainen die Overtime nach 61 Sekunden mit einem Überzahltreffer zum 4:3 entschied. Der Deutsch-Kanadier Ahren Spylo erzielte zwei Tore und verwandelte zwei Penaltys beim 5:4-Heimsieg im Penaltyschiessen von Biel gegen die Rapperswil-Jona Lakers.

NLA, 9. Runde: Biel - Rapperswil-Jona Lakers 5:4 (2:1, 1:2, 1:1, 0:0) n.P. Genève-Servette - Ambri-Piotta 4:3 (1:1, 2:1, 0:1, 1:0) n.V. SCL Tigers - Lugano 2:3 (0:1, 0:1, 2:0, 0:0) n.P. Bern - Davos 2:1 (0:0, 0:1, 1:0, 1:0) n.V. Zug - Fribourg 4:2 (0:2, 3:0, 1:0). ZSC Lions - Kloten Flyers 2:1 (1:1, 0:0, 0:0, 0:0) n.P.

Rangliste (je 9 Spiele): 1. Zug 24. 2. Kloten Flyers 23. 3. Davos 20. 4. Fribourg 16 (40:32). 5. SCL Tigers 16 (24:21). 6. Bern 13. 7. Lugano 11. 8. Rapperswil-Jona Lakers 10 (31:39). 9. Biel 10 (24:30). 10. ZSC Lions 9. 11. Genève-Servette 8. 12. Ambri-Piotta 2 (19:41).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch