Zum Hauptinhalt springen

Drittes Saisontor für Mark Streit

Mark Streit ist nach einer längeren Flaute bei den New York Islanders zum Erfolg zurückgekehrt. Der Captain erzielte beim 4:1-Auswärtserfolg in Philadelphia seinen dritten Saisontreffer.

13 Spiele lang mussten sich die Islanders gedulden, ehe sie in Philadelphia wieder einmal gewinnen konnten. Der letzte Vollerfolg datiert vom April 2007. Der gestrige 4:1-Erfolg war erst der dritte Sieg der New Yorker in den letzten 29 Duellen mit den Flyers. Streit markierte das 3:0 und stand über 21 Minuten auf dem Eis. Etwas weniger Eiszeit hatte Nino Niederreiter mit knapp sieben Minuten erhalten. Bei den Islanders hielt der Aufwärtstrend der letzten Wochen an. Mit dem siebten Sieg in den letzten elf Spielen nähern sie sich einem Playoffplatz in der Eastern Conference immer mehr an, auch wenn sie in ihrer Atlantic Divison noch immer auf dem fünften und letzten Platz liegen.

Erfolgreich war in der Nacht auf Freitag auch Roman Josi mit den Nashville Predators. Der Berner Verteidiger war beim 3:0-Auswärtserfolg bei den Columbus Blue Jackets mit einem Assist zum 2:0 von Mike Fisher erfolgreich. Nashville hat neun der letzten elf Spiele gewonnen und liegt in der Western Conference auf dem ausgezeichneten fünften Platz.

NHL. Die Spiele vom Donnerstag: Toronto Maple Leafs - Minnesota Wild 4:1. New Jersey Devils - Boston Bruins 1:4. New York Rangers - Pittsburgh Penguins 1:4. Philadelphia Flyers - New York Islanders (mit Streit und Niederreiter) 1:4. Columbus Blue Jackets - Nashville Predators (mit Josi) 0:3. St. Louis Blues - Edmonton Oilers 1:0. Winnipeg Jets - Buffalo Sabres 4:1.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch