Zum Hauptinhalt springen

Davos alleiniger Leader

Viertes Spiel, vierter Sieg: Mit der makellosen Bilanz ziert der HC Davos allein die Ranglistenspitze der National League A.

Der Titelverteidiger, der den besten Saisonstart seit Playoff-Einführung verzeichnet, gewann in Biel 6:1.

Das zuvor ebenfalls verlustpunktlose Servette kassierte im vierten Auswärtsspiel in Folge die erste Niederlage. Der bislang so starke NHL-Rückkehrer Tobias Stephan liess sich beim 0:1 in Ambri im Mitteldrittel von einem Schuss Erik Westrums überraschen. Ambris Keeper Thomas Bäumle blieb als dritter Goalie der Saison ohne Gegentor.

Dieses Kunststück schaffte Berns Marco Bührer im vierten Einsatz bereits zum zweiten Mal. Der Zürcher feierte beim 2:0 in Zug seinen 59. NLA-Shutout. Wie der SCB blieben auch die ZSC Lions zum dritten Mal siegreich. In der Reprise des letzten Playoff-Viertelfinals gewann der Champions-League-Sieger gegen Fribourg 5:4. Die "Schiessbude" der Liga bleiben die SCL Tigers, die beim 3:8 in Lugano die Gegentore 17 bis 24 kassierten.

Resultate der 4. Runde. Zug - Bern 0:2 (0:0, 0:2, 0:0). ZSC Lions - Fribourg 5:4 (2:2, 1:0, 2:2). Lugano - SCL Tigers 8:3 (3:2, 5:1, 0:0). Biel - Davos 1:6 (1:2, 0:3, 0:1). Ambri-Piotta - Genève-Servette 1:0 (0:0, 1:0, 0:0).

Rangliste: 1. Davos 4/12. 2. Genève-Servette 4/9 (12:7). 3. Bern 4/9 (14:6). 4. ZSC Lions 4/9 (18:16). 5. Zug 4/6 (10:11). 6. Ambri-Piotta 4/6 (8:9). 7. Lugano 4/5. 8. Rapperswil-Jona Lakers 3/3 (10:11). 9. Kloten Flyers 3/3 (4:6). 10. Fribourg 4/3. 11. Biel 4/2 (7:18). 12. SCL Tigers 4/2 (16:24).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch