Zum Hauptinhalt springen

Cologna verpasst für einmal den Final

Der designierte Gesamtweltcup-Triumphator Dario Cologna scheidet beim Weltcup-Sprint in Szklarska Poreba in den Halbfinals aus.

Nachdem er in Rogla und Otepää zwei Weltcup-Sprints gewonnen hatte, musste sich Dario Cologna in Polen mit Rang 8 bescheiden. In Abwesenheit seines aussichtslosen Verfolgers Petter Northug baute der Münstertaler seinen Vorsprung im Gesamtweltcup weiter aus.

Der Rest des Swiss-Ski-Teams bekundete vor allem grosses Pech. Laurien van der Graaff scheiterte in den Viertelfinals im Fotofinish gegen die Französin Laure Barthelemy. Martin Jäger und Jöri Kindschi beklagten je einen Stockverlust. Eligius Tambornino kam im Nahkampf zu Fall und erreichte das Ziel abgeschlagen als Letzter. Für die Viertelfinals hatte sich auch noch Tatjana Stiffler qualifiziert. Die 23-jährige Davoserin erreichte als 24. ihr bisher bestes Weltcup-Resultat.

Lokalheldin Justyna Kowalczyk, deren Erfolge und Popularität am Ursprung der ersten Weltcup-Rennen in Polen stehen, schied wie ihre grosse Gegenspielerin Marit Björgen bereits in den Viertelfinals aus. Die Schwedin Ida Ingemarsdotter und der Kanadier Devon Kershaw feierten ihren jeweils zweiten Einzelsieg im Weltcup.

Am Samstag stehen Klassisch-Rennen über 10 (Frauen) respektive 15 Kilometer auf dem Programm.

Szklarska Poreba (Pol). Langlauf-Weltcup. Sprint (freie Technik). Männer: 1. Devon Kershaw (Ka). 2. Nikolai Morilow (Russ). 3. Ola Vigen Hattestad (No). 4. Matias Strandvall (Fi). 5. Roddy Darragon (Fr). 6. Anders Glöersen (No). 7. Teodor Peterson (Sd). 8. Dario Cologna (Sz). 9. Federico Pellegrino (It). 10. Eirik Brandsdal (No). Ferner: 14. Martin Jäger (Sz). 26. Eligius Tambornino (Sz). 28. Jöri Kindschi (Sz). 39. Curdin Perl (Sz). - 72 klassiert.

Weltcup-Stand (28/37): 1. Cologna 1603. 2. Petter Northug (No) 1199. 3. Kershaw 1053. 4. Marcus Hellner (Sd) 896. 5. Alexander Legkow (Russ) 785. 6. Maxim Wylegschanin (Russ) 707. Ferner: 59. Tambornino 86. 62. Jäger 74. 63. Remo Fischer 68. 70. Kindschi 61. 73. Perl 57. 102. Christoph Eigenmann 29. 113. Toni Livers 24. 127. Jovian Hediger 9.

Frauen: 1. Ida Ingemarsdotter (Sd). 2. Maiken Caspersen Falla (No). 3. Kikkan Randall (USA). 4. Laure Barthelemy (Fr). 5. Astrid Jacobsen (No). 6. Natalja Matwejewa (Russ). 7. Hanna Brodin (Sd). 8. Vesna Fabjan (Sln). 9. Katrin Zeller (De). 10. Alena Prochazkova (Slk). Ferner: 14. Laurien van der Graaff (Sz). 16. Justyna Kowalczyk (Pol). 22. Marit Björgen (No). 24. Tatjana Stiffler (Sz). 39. Doris Trachsel (Sz). - 61 klassiert.

Weltcup-Stand (28/37): 1. Björgen 1813. 2. Kowalczyk 1807. 3. Therese Johaug (No) 1320. 4. Randall 1030. 5. Charlotte Kalla (Sd) 992. 6. Krista Lahteenmäki (Fi). Ferner: 33. Van der Graaff 194. 74. Trachsel 29. 75. Bettina Gruber 25. 92. Stiffler 8.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch