Zum Hauptinhalt springen

Chris McSorley zahlt 5000 Franken

Chris McSorley wird vom Nationalliga-Einzelrichter mit 5000 Franken gebüsst. Der Coach von Genf-Servette hatte sich am 25. November in der Partie gegen Ambri negativ über die Schiedsrichter geäussert.

Zudem wurde ein Verfahren gegen Philipp Rytz von den SCL Tigers eröffnet. Es wird geprüft, ob der Langnauer Verteidiger im Spiel gegen die ZSC Lions am 6. Dezember in der Aktion gegen Sandro May die Regeln bezüglich Check gegen die Bande oder Check von hinten übertreten hat.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch