Zum Hauptinhalt springen

Chicago verliert überraschend gegen Nashville

Die Favoriten tun sich schwer in der Anfangsphase der NHL-Playoffs. In der Nacht auf Samstag verloren beispielsweise die Chicago Blackhawks das erste Spiel ihrer Achtelfinal-Serie gegen die Nashville Predators 1:4.

Der Qualifikations-Zweite der Western Conference führte zwar vor dem letzten Drittel, dann aber erlebten die Blackhawks im eigenen Stadion einen regelrechten Einbruch. J.P. Dumont avancierte mit einem Doppelschlag zum Matchwinner von Nashville.

Die San Jose Sharks konnten den Kopf nur in extremis aus der Schlinge ziehen. Der Sieger der Western Conference geriet zuhause gegen Colorado Avalanche fünfmal in Rückstand, erzielte erst 32 Sekunden vor der Schlusssirene das 5:5 und rettete sich somit in die Verlängerung, in der Devin Setoguchi nach etwas mehr als fünf Minuten für die Erlösung sorgte. Für San Jose wäre es bereits die zweite Niederlage gewesen. Die Equipe um den ehemaligen Davoser Joe Thornton stösst gegen Colorado auf viel Gegenwehr.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch