Zum Hauptinhalt springen

Brawn-Doppelsieg in Monza - Heidfeld Siebter

Das Team Brawn ist in der Formel 1 wieder top.

Rubens Barrichello und Jenson Button feierten im Grand Prix von Italien einen Doppelerfolg. Nick Heidfeld sicherte sich als Siebenter zwei WM-Punkte.

Das letzte Formel-1-Rennen der Saison auf europäischem Boden verlief auch hinter dem Brasilianer und dem Briten ganz nach dem Geschmack von Ross Brawn und seinem Team. Weil Sebastian Vettel als Achter nur einen Punkt gewann und Mark Webber nur wenige hundert Meter weit kam, vermochten Button und Barrichello ihren Vorsprung in der Gesamtwertung auszubauen. Button, der in den voran gegangenen fünf Rennen keinen Podestplatz mehr verzeichnet hatte, hat nun 80 Punkte auf dem Konto und liegt vor den letzten vier Grands Prix 26 Punkte vor dem drittplatzierten Vettel auf. Barrichello weist nach seinem zweiten Saisonsieg nach jenem in Valencia und dem dritten Triumph in Monza (nach 2002 und 2004 in einem Ferrari) 66 Punkte aus.

Die Basis für den totalen Erfolg legte das Brawn-Team mit dem Entscheid, auf eine Ein-Stopp-Strategie zu setzen. Im Gegensatz dazu hielt der drittplatzierte Kimi Räikkönen zweimal inne. Hinter dem Finnen realisierte Adrian Sutil als Vierter sein Bestergebnis. Der Deutsche hatte bislang erst einmal gepunktet, nämlich vor knapp zwei Jahren in einem Spyker-Auto mit Platz 8 in Japan. Der aus der Pole-Position gestartete Lewis Hamilton schied in der letzten Runde nach einem Dreher an dritter Stelle fahrend aus.

Auch für Nick Heidfeld zahlte sich die auf einem Halt basierende Strategie aus. Der Mönchengladbacher gewann so nach seinem 5. Rang vor zwei Wochen in Belgien zum zweiten Mal in Folge WM-Punkte. Robert Kubica dagegen war auch im Rennen vom Pech verfolgt. Der Pole, der wie Heidfeld im Qualifying einen Motorschaden zu beklagen hatte, wurde nach einem knappen Drittel der Distanz wegen eines Defekts zur Aufgabe gezwungen. Für Kubica wars schon auf den ersten Metern schief gelaufen. Bei einem Rencontre mit Mark Webber, für den der Vorfall das sofortige Aus bedeutet hatte, beschädigte er den Frontflügel, den er auf Geheiss der Rennkommissäre zu ersetzen hatte. Kubica war so im Kampf um WM-Punkte bereits aus allen Traktanden gefallen.

Die Westschweizer Sébastien Buemi und Romain Grosjean klassierten sich nach diskreten Vorstellungen auf den Plätzen 13 und 15. Ohne Punkte blieb auch Giancarlo Fisichella bei seiner Premiere im Ferrari. Der Italiener wurde Neunter.

Die Resultate: 1. Rubens Barrichello (Br), Brawn GP-Mercedes. 2. Jenson Button (Gb), Brawn GP-Mercedes, 2,8 Sekunden zurück. 3. Kimi Räikkönen (Fi), Ferrari, 30,6. 4. Adrian Sutil (De), Force India-Mercedes, 31,1. 5. Fernando Alonso (Sp), Renault, 59,1. 6. Heikki Kovalainen (Fi), McLaren-Mercedes, 60,6. 7. Nick Heidfeld (De), BMW-Sauber, 62,4. 8. Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault, 65,4. 9. Giancarlo Fisichella (It), Ferrari, 88,6. 10. Kazuki Nakajima (Jap), Williams-Toyota. 11. Timo Glock (De), Toyota. 12. Lewis Hamilton (Gb), McLaren-Mercedes. 13. Sébastien Buemi (Sz), Toro Rosso-Ferrari. 14. Jarno Trulli (It), Toyota. 15. Romain Grosjean (Sz), Renault, 16. Nico Rosberg (De), Williams-Toyota.

WM-Stände (13/17). Fahrer: 1. Button 80. 2. Barrichello 66. 3. Vettel 54. 4. Webber 51,5. 5. Räikkönen 40. 6. Rosberg 30,5. 7. Hamilton 27. 8. Trulli 22,5. 9. Kovalainen 20. 10. Alonso 20. 11. Glock 16. 12. Heidfeld 12. 13. Fisichella 8. 14. Kubica 8. 15. Sutil 5. 16. Buemi 3. 17. Bourdais 2. -- Teams: 1. Brawn GP-Mercedes, 146. 2. Red Bull-Renault 105,5. 3. Ferrari 62. 4. McLaren-Mercedes 47. 5. Toyota 38,5. 6. Williams-Toyota 30,5. 7. BMW-Sauber 20. 8. Renault 20. 9. Force India-Mercedes, 13. 10. Toro Rosso-Ferrari 5. Monza. Grand Prix von Italien. 1. Rubens Barrichello (Br), Brawn GP-Mercedes. 2. Jenson Button (Gb), Brawn GP-Mercedes. 3. Kimi Räikkönen (Fi), Ferrari. 4. Adrian Sutil (De), Force India-Mercedes. 5. Fernando Alonso (Sp), Renault. 6. Heikki Kovalainen (Fi), McLaren-Mercedes. 7. Nick Heidfeld (De), BMW-Sauber. 8. Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault. -- Ferner: 13. Sébastien Buemi (Sz), Toro Rosso-Ferrari. 15. Romain Grosjean (Sz/Fr), Renault. -- Ausgeschieden u.a.: Lewis Hamilton (Gb), McLaren-Mercedes. Robert Kubica (Pol), BMW-Sauber.

WM-Stand (13/17). Fahrer: 1. Button 80. 2. Barrichello 66. 3. Vettel 54.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch