Zum Hauptinhalt springen

Brasilianer erküren bedrohtes Gürteltier zum WM-Maskottchen

Das Maskottchen der Fussball-WM 2014 in Brasilien ist ein Gürteltier, oder genauer ein Kugelgürteltier.

Vorgestellt wurde das Maskottchen in einer TV-Show von Brasiliens Superstar Ronaldo. Der WM-Glücksbringer kommt in den Farben der brasilianischen Flagge daher und trägt ein weisses T-Shirt mit der Aufschrift "Brasil 2014" und einen WM-Ball. Kreiert wurde das Maskottchen aus ursprünglich 47 Vorschläge, wobei Kinder im Alter von 5 bis 12 das letzte Wort hatten.

Offizielle Maskottchen gibt es an Fussball-Weltmeisterschaften seit "Willie", dem Glücksbringer der WM 1966 in England. Zuletzt hiessen die Maskottchens Goleo (Deutschland 2006) und Zakumi (Südafrika 2010).

Das Gürteltier ist eine bedrohte Spezies und kommt nur noch in Mittelamerika und Südamerika vor. Gürteltiere bilden die einzige überlebende Säugetierfamilie der sogenannten "Gepanzerten Nebengelenktiere. Die meisten Vertreter dieser Spezies sind am Ende des Eiszeitalters ausgestorben. Ihre nächsten noch nicht ausgestorbenen Verwandten sind der Ameisenbär und das Faultier.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch