Zum Hauptinhalt springen

Bestzeit für Alonso - Perez Dritter

Fernando Alonso stellt in den Häuserschluchten von Monte Carlo im ersten freien Training zum GP von Monaco die erste Bestzeit auf. Hinter dem Spanier folgen zwei Fahrer mit Schweizer Bezug

Alonso verwies den schweizerisch-französischen Doppelbürger Romain Grosjean (Lotus-Renaul) um 0,365 Sekunden auf Platz 2. Dritter wurde Saubers Sergio Perez, der im vergangenen Jahr im mondänen Fürstenstaat einen schweren Unfall im Qualifying erlitten hatte. Perez' Teamkollege Kamui Kobayashi schien in der Zeitentabelle nach den ersten 90 Trainingsminuten im 7. Rang auf.

Die Übungseinheit wurde sieben Minuten vor dem Ende abgebrochen. Heikki Kovalainen erlitt im Caterham-Renault nach der Tunnel-Ausfahrt einen Motorschaden und musste das Auto auf dem schnellsten Teil der Strecke abstellen. Daraufhin beendeten die Rennkommissäre aus Sicherheitsgründen das Training.

Auf dem improvisierten Strassenkurs in Monte Carlo wurden für die 70. Austragung des Grand Prix von Monaco insgesamt 33 Kilometer Leitplanken installiert; rund 3600 Reifen dienen als Puffer. Das zweite freie Training beginnt um 14.00 Uhr.

Monte Carlo. Grand Prix von Monaco. Freies Training. Erster Teil: 1. Fernando Alonso (Sp), Ferrari, 1:16,265. 2. Romain Grosjean (Sz/Fr), Lotus-Renault, 0,365 Sekunden zurück. 3. Sergio Perez (Mex), Sauber-Ferrari, 0,446. 4. Lewis Hamilton (Gb), McLaren-Mercedes, 0,482. 5. Pastor Maldonado (Ven), Williams-Renault, 0,495. 6. Felipe Massa (Br), Ferrari, 0,578. 7. Kamui Kobayashi (Jap), Sauber-Ferrari, 0,773. 8. Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes, 0,925. 9. Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault, 0,957. 10. Nico Rosberg (De), Mercedes, 0,996. 11. Michael Schumacher (De), Mercedes, 1,148.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch