Zum Hauptinhalt springen

Bern deklassiert Lugano - Favoriten legten vor

Die in der Qualifikation besser klassierten Teams kamen in der 3. Runde der Playoff-Viertelfinals (best of 7) alle zu Heimsiegen.

Qualifikationssieger Bern deklassierte Lugano 7:0 und benötigt noch einen Sieg zum Einzug in die Halbfinals.

Titelverteidiger Davos reagierte gegen die Kloten Flyers auf die 4:7-Niederlage mit einem starken ersten Drittel (3:1). Schliesslich zitterte sich der Meister zu einem 3:2-Sieg und liegt in der Serie ebenso mit 2:1 in Führung wie der EV Zug. Die Innerschweizer siegten gegen die ZSC Lions 6:3. Die Entscheidung führten die Zuger erst in den letzten beiden Minuten durch Treffer von Dale McTavish und Rafael Diaz herbei.

Der SCB dominierte die Tessiner von A bis Z; Marco Bührer feierte als erster Goalie in diesen Playoffs einen Shutout, den insgesamt 64. seiner Karriere.

In der Partie zwischen Genève-Servette und Fribourg stand es nach drei Dritteln 3:3. Sandy Jeannin sorgte in der 64. Minute für den Fribourger Siegestreffer - und der 2:1-Führung in der best-of-7-Serie.

Nationalliga A. Playoff-Viertelfinals (best of 7). 3. Runde: Bern (1. der Qualifikation) - Lugano (8.) 7:0 (1:0, 2:0, 4:0); Stand 3:0. Genève-Servette (2.) - Fribourg (7.) 3:4 (2:1, 1:1, 0:1, 0:1) n.V.; Stand 1:2. Zug (3.) - ZSC Lions (6.) 6:3 (0:0, 3:1, 3:2); Stand 2:1. Davos (4.) - Kloten Flyers (5.) 3:2 (3:1, 0:1, 0:0); Stand 2:1.

Playout-Halbfinals (best of 7). 3. Runde: Biel (9.) - Ambri-Piotta (12.) 2:5 (0:3, 2:0, 0:2); Stand 1:2. Rapperswil-Jona Lakers (10.) - SCL Tigers (11.) 2:3 (1:0, 1:1, 0:1, 0:1) n.V.; Stand 1:2.

Nächste Runde am Dienstag.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch