Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Bei den Bayern schlägt Kommerz Ethik»

Bayerns Trainer Pep Guardiola lässt sich in Saudiarabien die Worte von Gastgeber und Al-Hilal-Präsident Prinz Abdulrahman bin Musaid übersetzen.
Pep Guardiola sprach mit keiner Silbe das Thema Menschenrechtsverletzung an.
Die Bayern-Bank während des umstrittenen Spiels in Saudiarabien.
1 / 7

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin