Zum Hauptinhalt springen

Basel atmet auf - YB kalt erwischt

Nach vier Spielen ohne Sieg holte der FC Basel in der 7. ASL-Runde drei Punkte. Der Meister setzte sich daheim gegen den bisherigen Leader Thun 2:1 durch.

Alex Frei und Fabian Frei sorgten bis in die 49. Minute für die vorentscheidende 2:0-Führung. Thun konnte durch Mauro Lustrinelli (69.) nur noch verkürzen und musste damit die Tabellenführung an Luzern abgeben, das bereits am Samstag bei den Grasshoppers 1:0 gewonnen hatte.

Die Young Boys mussten wenige Tage nach dem bitteren Europa-League-Out einen weiteren schmerzhaften Rückschlag einstecken. Die Berner führten daheim gegen den FC Zürich (2:3) zweimal, das 2:1 fiel in der 83. Minute durch Doppeltorschütze Alain Nef. Am Ende jubelte aber der Gast, weil er jeweils nach Eckbällen in der 85. (Eigentor von Affolter) und 92. Minute (Tor von Alphonse) traf.

Das Westschweizer Derby zwischen Sion und Servette war eine erstaunliche klare Angelegenheit: Die Genfer siegten im Tourbillon 4:0.

Rangliste (je 7 Spiele): 1. Luzern 15. 2. Thun 14. 3. Servette 11 (16:11). 4. Sion 11 (11:10). 5. Zürich 9 (14:11). 6. Young Boys 9 (10:9). 7. Basel 9 (12:12). 8. Grasshoppers 7. 9. Neuchâtel Xamax 6. 10. Lausanne-Sport 4.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch