Zum Hauptinhalt springen

Barcelona will Mourinho und Co. das Maul stopfen

Zum 167. Mal stehen sich die spanischen Erzrivalen FC Barcelona und Real Madrid im "Clasico" gegenüber - zum ersten Mal überhaupt an einem Montag.

13 Weltmeister stehen sich heute im Camp Nou in Barcelona gegenüber, wenn um 21 Uhr zum spanischen Klassiker angepfiffen wird. 400 Millionen Fernseh-Zuschauer auf der ganzen Welt werden das mit Spannung erwartete Spiel zwischen den Superstars Lionel Messi und Cristiano Ronaldo verfolgen. Während Messi noch nie ein Tor gegen ein Mourinho-Team geschossen hat, will Ronaldo seinen ersten Treffer gegen Barcelona erzielen.

Real Madrid hat unter dem neuen Trainer Jose Mourinho noch kein Spiel verloren. Das Star-Ensemble führt die Primera Division mit einem Punkt Vorsprung vor Barcelona an. Zuletzt schlugen die Real-Profis Athletic Bilbao mit 5:1 und Champions-League-Gegner Ajax Amsterdam mit 4:0. Titelverteidiger Barca fertigte Almeria mit 8:0 und Panathinaikos Athen in der Königsklasse mit 3:0 ab.

Gerade Real machte sich aber im Verlauf der letzten Woche keine Freunde, als Mourinho in der Champions League Xabi Alonso und Sergio Ramos gegen Ajax anwies, in den letzten Spielminuten die zweiten Verwarnungen zu holen, um sicher im Achtelfinal mittun zu können. Barça-Spielmacher Xavi jedenfalls liess sich in der Sportzeitung "Marca" zitieren: "Ich würde Mourinho gerne das Maul stopfen."

Die Rivalität zwischen den beiden Klubs zeigte sich bereits am Sonntag, als der Teambus der "Königlichen" von Randalieren beschädigt wurde. Ultra-Fans des FC Barcelona warfen Steine auf den Bus, der vor dem Mannschaftshotel abgestellt war.

FC Barcelona: Valdes; Dani Alves, Puyol, Piqué, Abidal; Xavi, Busquets, Iniesta; Pedro, Messi, Villa.

Real Madrid: Casillas; Sergio Ramos, Pepe, Carvalho, Marcelo; Khedira, Xabi Alonso; De Maria, Özil, Cristiano Ronaldo; Higuain.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch