Zum Hauptinhalt springen

Baku und Doha aus dem Rennen für 2020

Einer aus dem Trio Istanbul, Madrid, Tokio wird 2020 die Olympischen Sommerspiele ausrichten. Das Exekutivkomitee des IOC reduzierte die Kandidatenliste auf diese drei Bewerber.

Baku und Doha wurde nicht weiter berücksichtigt. Aserbaidschans Hauptstadt, die in den letzten zehn Jahren rund eine Milliarde Franken in Sportinfrastruktur investiert hat, scheiterte damit zum zweiten Mal nach 2016. Doha kündigte bereits an, sich für die Ausrichtung der Olympischen Spiele 2024 zu bewerben. Die katarische Hauptstadt wird 2022 die Fussball-WM austragen.

Der Gastgeber für die Sommerspiele 2020 wird am 7. September 2013 bei der 125. IOC-Vollversammlung bestimmt. In diesem Jahr findet der grösste Sportanlass der Welt in London statt, 2016 in Rio de Janeiro.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch