Zum Hauptinhalt springen

Aussenseiter mit Auswärtssiegen

Ambri-Piotta und die SCL Tigers legten in den Playout-Halbfinals (best of 7) der NLA überraschend vor und gingen jeweils in der Serie mit 2:1 in Führung.

Die Tessiner setzten sich in Biel 5:2 durch und die SCL Tigers bezwangen Rapperswil 3:2 nach Verlängerung.

Ambri-Piotta begann in Biel nach dem 4:1-Heimsieg vom Donnerstag mit viel Selbstvertrauen und führte nach dem Startdrittel bereits vorentscheidend mit 3:0. Der Amerikaner Erik Westrum mit zwei Toren sowie der Tscheche Zdenek Kutlak trafen für die Leventiner. Kutlak profitierte beim 2:0 allerdings von einem Fehler von Biel-Goalie Reto Berra. Und das 3:0 von Westrum war ein Eigentor von Richard Jackman. Der Biel-Kanadier machte seinen Fehler wieder gut, als er nur 25 Sekunden vor Ende des Mitteldrittels auf 2:3 vekürzte. Claudio Neff und Alain Demuth machten mit Kontertoren im Schlussdrittel für Ambri aber noch alles klar. Den Sieg verdankten die Gäste allerdings in erster Linie ihrem Goalie Thomas Bäumle.

Auch Langnau stahl den Sieg nicht. Den Siegtreffer erzielte Doppeltorschütze Brendan Brooks nach nur 41 Sekunden der Verlängerung. Die Schiedsrichter gaben den Treffer erst nach der Video-Konsultation; Brooks bugsierte den Puck mit dem Schlittschuh über die Linie (allerdings ohne Kickbewegung). Lange Zeit hatten die Emmentaler kein Kapital aus ihren Chancen geschlagen; so gingen die Rapperswiler durch Niki Siren und Christian Berglund mit etwas Glück zweimal in Führung. Eric Blum und Alexandre Daigle glich für die Langnauer jeweils wieder aus.

Biel - Ambri-Piotta 2:5 (0:3, 2:0, 0:2). - Eisstadion. - 4956 Zuschauer. - SR Peer/Stricker, Kohler/Stäheli. - Tore: 4. Westrum (Marghitola) 0:1. 10. Kutlak (Walker/Ausschluss Truttmann) 0:2. 20. (19:47) Westrum (Law, Rivers/Ausschluss Deny Bärtschi) 0:3. 24. Fata (Bordeleau, Truttmann/Ausschluss Demuth) 1:3. 40. (39:35) Jackman (Zigerli, Himelfarb) 2:3. 52. Neff (Law, Adrian Brunner) 2:4. 57. Demuth (Ausschlüsse Steinegger; Neff) 2:5 (ins leere Tor). - Strafen: je 5mal 2 Minuten.

Rapperswil-Jona Lakers - SCL Tigers 2:3 (1:0, 1:1, 0:1, 0:1) n.V. - Diners Club Arena. - 4484 Zuschauer. - SR Eichmann/Popovic, Bürgi/Marti. -- Tore: 13. Sirén (Nordgren, Berglund) 1:0. 22. Blum (Simon Moser/Ausschlüsse Siren; Daigle) 1:1. 40. (39:52) Berglund (Pöck, Roest/Ausschluss Lukas Haas) 2:1. 52. Daigle (Reber, Brooks/Ausschluss Voegele) 2:2. 61. (60:41) Brooks (Helfenstein, Camenzind) 2:3. -- Strafen: 7mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona Lakers, 5mal 2 plus 10 Minuten (Daigle) gegen SCL Tigers.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch