Zum Hauptinhalt springen

Ammann in Harrachov vom Winde verweht

Simon Ammann erreicht beim ersten von zwei Weltcupspringen in Harrachov nur Rang 26. Der Österreicher Gregor Schlierenzauer feiert seinen 36. Weltcupsieg.

Ammann nahm den zweiten Umgang von der vielversprechenden elften Zwischenposition in Angriff. Auf die 123,5 m liess er bloss 112,5 m folgen. Zunächst sah alles blendend aus. Der Toggenburger stach hoch und sauber hinaus, doch nach dem Vorbau wurde er sogleich zu Boden gedrückt. Die Windregel kompensiert miserable Bedingungen nur ungenügend - der Schweizer war chancenlos. Eine unangenehme Auswirkung hat die mässige Klassierung gleichwohl. Ammann verpasste den Vorstoss in die Top Ten des Weltcup-Zwischenklassements und muss zumindest beim nächsten Springen am Sonntag erneut durch die Qualifikation.

Der 21-jährige Schlierenzauer legte die Grundlage zu seinem bereits 36. Einzelsieg im Weltcup mit 140,5 m im ersten Versuch. Im zweiten Umgang wurde es unerwartet knapp. Mit 128 m hielt er den Japaner Daiki Ito nur um einen Punkt in Schach. Mit diesem Erfolg schob sich der Tiroler ex-aequo mit dem Finnen Janne Ahonen auf Platz drei der ewigen Bestenliste. Lediglich die wie Ahonen schon zurückgetretenen Matti Nykänen (Fi/46 Siege) und Adam Malysz (Pol/39) liegen noch vor Schlierenzauer.

Nicht in Fahrt kam Andreas Kofler, der die ersten drei Wettkämpfe der Saison gewonnen hatte. Der Tiroler verlor im Norden von Tschechien die Leichtigkeit in seinen Sprüngen und musste mit Platz 18 vorlieb nehmen.

Die zweite Einzelkonkurrenz in Harrachov findet am Sonntag (13.45 Uhr) statt. Am Samstag steht ein Teamspringen auf dem Programm. Auch die Schweiz stellt mit Ammann, Marco Grigoli, Gregor Deschwanden und Pascal Egloff ein Team.

Harrachov (Tsch). Skispringen. Weltcup. Schlussklassement: 1. Gregor Schlierenzauer (Ö) 246,8 (140,5 m/128 m). 2. Daiki Ito (Jap) 245,8 (129/136,5). 3. Anders Bardal (No) 245,0 (131/135,5). 4. David Zauner (Ö) 243,6 (134,5/133,5). 5. Robert Kranjec (Sln) 235,4 (126/133,5). 6. Richard Freitag (De) 230,3 (130,5/128). - Ferner: 26. Simon Ammann (Sz) 192,3 (123,5/112,5).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch