Zum Hauptinhalt springen

Alexander Rybka des Dopings überführt

Alexander Rybka kann sich die Teilnahme an der EM im eigenen Land wohl abschminken. Der ukrainische Goalie wird von der UEFA für zwei Jahre gesperrt.

Der 24-jährige Keeper von Schachtjor Donezk wurde wegen der unerlaubten Einnahme eines Diuretikums aus dem Verkehr gezogen. Rybka soll das Medikament zur Gewichtsreduktion eingenommen, den Klubärzten von Schachtjor aber nichts davon erzählt haben. Überführt wurde er Ende November 2011 nach dem Ligaspiel gegen Karpaty Lwiw.

Sollte die UEFA die Sperre aufrecht erhalten, wird Rybka im Juni die EM-Spiele im Heimstadion gegen Frankreich und England verpassen. Er hatte erst rund einen Monat vor Bekanntwerden der positiven Dopingprobe im Nationalteam debütiert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch