Zum Hauptinhalt springen

Lest Maturzeitungen!Spiegel, Satire und Lehrerschreck

Maturzeitungen werden von den Schulen selten aufbewahrt und von der Forschung ignoriert. Das ist ein grosser Fehler. Drei Lektionen über ein einzigartiges Jugendheft an Beispielen aus Bern.

Maturanden im SVP-Schafspelz: Maturzeitungen fühlen den Puls der Zeit, in der sie erscheinen.
Maturanden im SVP-Schafspelz: Maturzeitungen fühlen den Puls der Zeit, in der sie erscheinen.
Foto: Freies Gymnasium Bern

Der Schatz verbirgt sich in zwei Kartonschachteln. Das Freie Gymnasium Bern (FGB) hat darin alle seine Maturzeitungen seit 1974 aufbewahrt. Es ist eine Ausnahme im Kanton Bern. An den anderen Gymnasien werden die Maturzeitungen kaum konsequent oder gar nicht archiviert. Das Gymnasium Kirchenfeld gibt immerhin an, man bewahre sie seit 2001 auf. Was am ältesten Gymnasium Berns – 1834 gegründet – allerdings der Dauer eines Wimpernschlags entspricht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.