Zum Hauptinhalt springen

Wer rettet die Migros?

Die Affäre um Damien Piller ist nur das grellste Warnsignal für den kriselnden Zustand des orangen Riesen.

MeinungArmin Müller
Der Migros-Genossenschafts-Bund legt die Strategie fest: Sitz des MGB in Zürich. Foto: Nicola Pitaro
Der Migros-Genossenschafts-Bund legt die Strategie fest: Sitz des MGB in Zürich. Foto: Nicola Pitaro

Bis am Samstag konnten die Genossenschafter der Migros Neuenburg-Freiburg ihre Stimme abgeben, um über die Absetzung des Verwaltungsrats zu entscheiden. Spätestens am Mittwoch wird man wissen, ob zum ersten Mal in der Geschichte der Migros ein Verwaltungsrat seines Amts enthoben wird. Sämtliche Gremien haben dem Präsidenten Damien Piller und seinen drei verbliebenen Mitstreitern wegen Verdachts auf ungetreue Geschäftsführung das Vertrauen entzogen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen