Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Wenn die Schweiz der Kongo wäre

Der safistische Präsident Christophe Fou-Vitesse letzten Freitag vor dem Afrikanischen Währungsfonds. Foto: Keystone

«Nur eines schienen die Einheimischen zu verstehen, nämlich die Kuhzucht»

«Damit hat Safistan endlich den Anschluss an den afrikanischen Markt gefunden»