Zum Hauptinhalt springen

Viele Traumstrände gehen verloren

Ohne wirksamen Klimaschutz könnte der ansteigende Meeresspiegel fast jede zweite Sandküste verschwinden lassen.

Schützen etwa vor Sturmfluten: Sandstrände sind viel mehr als nur beliebtes Ferienziel. Foto: Reuters
Schützen etwa vor Sturmfluten: Sandstrände sind viel mehr als nur beliebtes Ferienziel. Foto: Reuters

Sonnenbaden, Wellenreiten, Muscheln sammeln und barfuss durch den Sand spazieren: Strandferien sind der Inbegriff von Erholung. Jedes Jahr zieht es daher viele Schweizer ans Meer.

Schon heute sind jedoch zahlreiche Küstenabschnitte durch Erosion bedroht. Wie nun eine Studie zeigt, könnte der durch den Klimawandel ansteigende Meeresspiegel die Situation erheblich zuspitzen: Bis zur Hälfte aller Sandstrände könnten bis zum Ende des Jahrhunderts verschwinden, berichten Forscher in der Fachzeitschrift «Nature Climate Change». Die gute Nachricht: Durch effizienten Klimaschutz liesse sich der Verlust von Sandstränden um rund 40 Prozent reduzieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.