Zum Hauptinhalt springen

Sätze, die wir 2020 nicht mehr hören wollen

Ihre Allgemeinplätze verraten viel über unsere Zeitgenossen. Manchmal sogar mehr, als uns lieb sein kann.

«Bla, bla, bla, bla». Damit soll 2020 Schluss ein. Foto: PD
«Bla, bla, bla, bla». Damit soll 2020 Schluss ein. Foto: PD

Im neuen Jahr soll alles besser werden – aber ja doch! Und da fangen wir gleich am Anfang an, nämlich bei der Kommunikation, also beim zwischenmenschlichen Austausch. Der braucht unbedingt mehr ­Direktheit und Klarheit und weniger Geschwurbel und Floskeln. Vor ­allem weniger mantrahaftes Wiederholen von Sätzen, die längst so sinnentleert sind, dass man sie austauscht wie routi­nierte Höflich­keiten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.