Zum Hauptinhalt springen

Robo-Pöstler Robbie darf in die Gewerkschaft

Neue Verkehrsregeln könnten die Schweiz zum Eldorado für selbstfahrende Roboter machen.

Für die Kritiker ein «Inkubator auf sechs Rädern»: Der Roboter Robbie, hier auf einer Testfahrt in der Zürcher Innenstadt. Foto: Urs Jaudas
Für die Kritiker ein «Inkubator auf sechs Rädern»: Der Roboter Robbie, hier auf einer Testfahrt in der Zürcher Innenstadt. Foto: Urs Jaudas

Mit einem leisen Pfeifen tritt Robbie in Aktion. Der kleine Roboter surrt das Trottoir entlang, bleibt vor einer Ampel stehen, wartet auf Grün. Bis er im Schritttempo weiterrollt, springt das Lichtsignal bereits auf Orange, die andere Strassenseite erreicht er bei Rot. «Defensiv» nennt man bei der Post diesen Fahrstil.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.