Zum Hauptinhalt springen

Diese Firmen wollen Daten ihrer Kunden nicht herausrücken

Firmen müssen neu Auskunft geben, welche Daten sie von Kunden sammeln. Die wenigsten halten sich daran, wie eine Analyse von 10'000 Begehren zeigt.

Geht auf Kunden, die Auskunft über ihre Daten wollen, nicht ein: Die Swiss. Foto: Christian Beutler/Keystone
Geht auf Kunden, die Auskunft über ihre Daten wollen, nicht ein: Die Swiss. Foto: Christian Beutler/Keystone

Die Posteingänge Abertausender Schweizerinnen und Schweizer quollen kürzlich über von E-Mails mit sperrigen Titeln wie: «Bestätigen Sie noch heute unsere neuen Nutzungsbedingungen.» Hintergrund der Flut ist das neue Datenschutzgesetz der EU, das seit dem 25. Mai in Kraft ist. Es soll den Konsumenten mehr Kontrolle über ihre Daten geben, um Skandale wie bei Facebook und Cambridge Analytica zu verhindern. Konsumentenschützer weltweit feiern das Gesetz als Mittel, um die Datenhoheit der Konzerne zu brechen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.