Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Asylsuchender gibt 16'500 Franken ab

Der Versuchung widerstehen: Beträge ab zehn Franken dürfen nicht behalten werden. Bild: PD

Zwei von drei Portemonnaies landen in der eigenen Tasche

«Da wir nicht wissen, wie viel Geld überhaupt verloren geht, können wir nicht einordnen, ob das viel Bargeld ist, das zum Fundbüro gebracht wird.»

Alice Späh