Zum Hauptinhalt springen

Familien am AnschlagKein Zmittag, Mutter betrunken: Wie Kinder unter dem Lockdown leiden

Misshandlung, Vernachlässigung, Isolation: Die Corona-Krise belastet Familien schwer. Beim Sorgentelefon für Kinder und Jugendliche verzeichnet man eine Zunahme an Hilferufen.

Stress mit den Eltern: Kindern und Jugendlichen fehlt der direkte Kontakt zu externen Bezugspersonen wie Pfadileiterinnen oder Lehrpersonen.
Stress mit den Eltern: Kindern und Jugendlichen fehlt der direkte Kontakt zu externen Bezugspersonen wie Pfadileiterinnen oder Lehrpersonen.
Foto: Getty Images

Teilnahmslos blickt die Zweitklässlerin in die Handykamera. Ihre Mathe-Aufgaben sind ungelöst, die Zeichenarbeit unfertig. Im Videoanruf fallen der Lehrerin zudem die blauen Flecken an den Armen des Mädchens auf. Die Lehrerin wendet sich an eine Opferhilfestelle des Kantons Bern. Dies ist längst kein Einzelfall.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.