Zum Hauptinhalt springen

Podcast zum Schweizer Fussball«So kommt YB in einen Lauf, der kaum zu stoppen ist»

Setzt Ciriaco Sforza beim FC Basel zu sehr auf die Jugend? Würde den Young Boys auch das B-Team zum Titel reichen? Und unter welchem Fehler von 2008 leidet der Schweizer Fussball? Antworten in der «Dritten Halbzeit».

Die Fallhöhe ist nicht zu gering in der aktuellen Ausgabe unseres Fussbal-Podcasts «Dritte Halbzeit». Natürlich steht der Tod von Diego Armando Maradona auch bei unserer Sendung am Anfang und am Ende. Aber dazwischen steigen wir vom göttlichen zum irdischen Fussball der Super League.

Und da freut sich Dominic Wuillemin zwar darüber, wie viele Teenager derzeit beim FC Basel eingesetzt werden: «Ein cooles Konzept, Chapeau!» Gleichzeitig stellt unser Berner Vertreter fest: «Irgendwie passen die Aufstellungen von Ciriaco Sforza nicht ganz zum Ziel, das der FCB ausgegeben hat.» Und das heisst ja immerhin Meistertitel.

Aber für Kay Voser ist klar, dass es Sforzas Charakter entspricht, auf ganz junge Spieler zu setzen: «Er wurde selbst mit 16 ins erste Team geholt und hat sich sehr schnell entwickelt. Und dass er auch in der aktuellen Lage immer wieder junge Spieler einsetzt, verdient Respekt.»

Trotzdem steht der FCB derzeit von der Punkteausbeute her dem Tabellenende näher als der Tabellenspitze. Dort scheinen die Young Boys nach einem leicht holprigen Start den Tritt gefunden zu haben. Für Voser ist das 3:0 in Lausanne, bei dem Trainer Gerardo Seoane gleich acht frische Spieler brachte, ein Zeichen für den weiteren Verlauf der Meisterschaft: «Wenn du so viele Spieler wechseln kannst und trotzdem gewinnst, kommst du in einen Lauf, der kaum noch zu stoppen ist.»

Ausserdem Thema in unserer Sendung: das neue Stadion in Lausanne und die Fehler, die beim Stadionbau für die Europameisterschaft 2008 begangen wurden. Wobei Thomas Schifferle zugibt, dass er damals zwar einen Kommentar für den Neubau des Letzigrunds verfasst hat: «Aber Zürich hätte besser auf ein EM-Stadion verzichtet.» Ausserdem reden wir darüber, welchen Einfluss die fehlende Sommerpause auf die Liga hat. Und ein weiterer Podcast-Teilnehmer fällt vom Glauben an das Gute im Video-Schiedsrichter ab.

Noch mehr Fussball? Abonnieren Sie den Newsletter der «Dritten Halbzeit».

Wir freuen uns über Kritik, Streicheleinheiten oder Fragen, die wir in den kommenden Folgen gern beantworten. Die «Dritte Halbzeit» erscheint im Wochenrhythmus. Schreiben Sie uns hier in die Kommentare, via Instagram an dritte.halbzeit.podcast, melden Sie sich auf Twitter bei @razinger oder via E-Mail bei florian.raz@tamedia.ch.

3 Kommentare
    Peter Saladin

    Jetzt fragt es sich nur noch. Wenn das alles so stimmt. Wer schaut Ende Saison noch irgend eines dieser Spiele an?