Zum Hauptinhalt springen

Von Kopf bis Fuss: Nachtruhe dank MelatoninSo kann die Einschlafzeit reduziert werden

Wach-Schlaf-Rythmus: Wer unter Schlafstörungen leidet, sollte täglich etwa zur gleichen Zeit ins Bett gehen – auch wenns schwer fällt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.