Zum Hauptinhalt springen

Die Düsentriebs von BernSie bringen Velos zum Fliegen

Seit vielen Jahren stellt das Atelier Lorraine automatische Theater her – etwa für Museen. Es sind ausgesprochen langlebige Objekte. Nur zum Tüfteln bleibt immer weniger Zeit.

Sie erfüllen fast alle Wünsche: Samuel Herren (links) und Christoph Rechsteiner im Atelier Lorraine.
Sie erfüllen fast alle Wünsche: Samuel Herren (links) und Christoph Rechsteiner im Atelier Lorraine.
Foto: Adrian Moser

Wie oft ist man schon an diesen Backsteinhäusern der ehemaligen Brauerei Gassner unterhalb der Lorrainebrücke vorbeispaziert? Und trotzdem kennen die wenigsten die Werkstatt namens Atelier Lorraine, die sich in einem der Gebäude befindet. Vielleicht liegt es an den Bäumen, die den Uferweg säumen und die Sicht auf den Schriftzug an der Hausfassade versperren. Vielleicht aber auch daran, dass hinter diesen Mauern Dinge hergestellt werden, die kaum die breite Masse erreichen. Und doch andernorts schon manche Passanten erfreut haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.