Zum Hauptinhalt springen

Wochenvorschau: Armee, 1:12-Initiative, Eishockey-Halbfinals und Franziskus

In den Playoffs trifft Bern auf Zug und der ZSC auf Fribourg, das Parlament berät Lohnbegrenzungen und Armeebudget, und in Rom findet die Amtseinführung des neuen Papstes statt. So wird die Woche.

Die dritte und letzte Woche der Frühlingssession beginnt. Der Ständerat debattiert am Donnerstag erstmals über die 1:12-Initiative der Juso.Nach der Annahme der Abzockerinitiative witterten die Befürworter von einschneidenden Lohnbeschränkungen Morgenluft. Laut einer Umfrage war eine relative Mehrheit für die Initiative.Bild: Ratsweibel Peter Truffer serviert im Ständerat Kaffee zu Sitzungsbeginn. (13. März 2013)
Die dritte und letzte Woche der Frühlingssession beginnt. Der Ständerat debattiert am Donnerstag erstmals über die 1:12-Initiative der Juso.Nach der Annahme der Abzockerinitiative witterten die Befürworter von einschneidenden Lohnbeschränkungen Morgenluft. Laut einer Umfrage war eine relative Mehrheit für die Initiative.Bild: Ratsweibel Peter Truffer serviert im Ständerat Kaffee zu Sitzungsbeginn. (13. März 2013)
Alessandro della Valle, Keystone
Im Nationalrat wird ebenfalls am Donnerstag über das Armeebudget diskutiert. Zuletzt fand ein intensives Tauziehen um die Finanzmittel der Armee statt.Verteidigungsminister Ueli Maurer beklagt die geringen Mittel. So könne beispielsweise der Schweizer Luftraum nicht rund um die Uhr gesichert werden.Bild: FDP-Präsident Philipp Müller (r.) diskutiert während der Einbürgerungsdebatte mit Balthasar Glättli (GP, ZH). (13. März 2013)
Im Nationalrat wird ebenfalls am Donnerstag über das Armeebudget diskutiert. Zuletzt fand ein intensives Tauziehen um die Finanzmittel der Armee statt.Verteidigungsminister Ueli Maurer beklagt die geringen Mittel. So könne beispielsweise der Schweizer Luftraum nicht rund um die Uhr gesichert werden.Bild: FDP-Präsident Philipp Müller (r.) diskutiert während der Einbürgerungsdebatte mit Balthasar Glättli (GP, ZH). (13. März 2013)
Alessandro della Valle, Keystone
In der Formel 1 wird der GP von Malaysia ausgetragen. Eine Woche zuvor trug Kimi Räikkönen zum Saisonauftakt in Melbourne den Sieg davon. Das Team Red Bull mit Sebastian Vettel und Mark Webber hatte im Qualifying noch klar dominiert. Im Rennen bekundeten die beiden Fahrer jedoch Probleme mit dem Reifenverschleiss.Bild: Sauber-Fahrer Esteban Gutiérrez am GP von Melbourne. (17. März 2013)
In der Formel 1 wird der GP von Malaysia ausgetragen. Eine Woche zuvor trug Kimi Räikkönen zum Saisonauftakt in Melbourne den Sieg davon. Das Team Red Bull mit Sebastian Vettel und Mark Webber hatte im Qualifying noch klar dominiert. Im Rennen bekundeten die beiden Fahrer jedoch Probleme mit dem Reifenverschleiss.Bild: Sauber-Fahrer Esteban Gutiérrez am GP von Melbourne. (17. März 2013)
Paul Crock, AFP
1 / 6

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch