Zum Hauptinhalt springen

«Wir sind keine zufällig zusammengewürfelte Wahlallianz»

CVP-Parteichef Christophe Darbellay über die Wiederwahl von Widmer-Schlumpf, die Zusammenarbeit mit der BDP und seine eigenen Ambitionen als Bundesrat.

Christophe Darbellay, es heisst, BDP-Präsident Hans Grunder scheue eine Fusion mit der CVP wie der Teufel das Weihwasser. Ist das so? Unsere Gespräche mit der BDP waren stets konstruktiv. Das Wort «Fusion» hat niemand gerne. Fusion bedeutet allzu oft, dass einer der beiden Partner absorbiert wird. Es werden in den nächsten sechs Monaten alle Zusammenarbeitsformen zwischen der CVP und der BDP ausgelotet. Deshalb haben wir auch einen gewichtigen Projektausschuss eingesetzt. Es stehen eine Reihe von Möglichkeiten zur Diskussion. Auch die Gründung einer neuen Mittepartei ist eine denkbare Option.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.