Zum Hauptinhalt springen

Wer folgt auf Leuenberger?

Mit dem Rücktritt des Zürcher Bundesrats Moritz Leuenberger ist das Rennen um seine Nachfolge lanciert. Und die Partei strebt einen Wechsel mit Doppelwirkung an.

Die Zürcher Bildungsdirektorin Regine Aeppli hat ein grosses Plus: Sie verfügt bereits über Regierungserfahrung. Gegen sie spricht: Der Kanton Zürich ist mit Ueli Maurer bereits im Bundesrat vertreten.
Die Zürcher Bildungsdirektorin Regine Aeppli hat ein grosses Plus: Sie verfügt bereits über Regierungserfahrung. Gegen sie spricht: Der Kanton Zürich ist mit Ueli Maurer bereits im Bundesrat vertreten.
Keystone
Ist sie die heimliche Favoritin? Gute Chancen hat die Berner Ständerätin. Selbst bei den Bürgerlichen hat sich Sommaruga Respekt verschafft. Einziger Nachteil: Wenig Regierungserfahrung.
Ist sie die heimliche Favoritin? Gute Chancen hat die Berner Ständerätin. Selbst bei den Bürgerlichen hat sich Sommaruga Respekt verschafft. Einziger Nachteil: Wenig Regierungserfahrung.
Keystone
Oder macht das Rennen am Schluss doch ein Mann? Gefallen ist bereits der Name Claude Janiak. Als Präsident der GPDel ist der Baselbieter Ständerat derzeit auf allen Kanälen zu sehen.
Oder macht das Rennen am Schluss doch ein Mann? Gefallen ist bereits der Name Claude Janiak. Als Präsident der GPDel ist der Baselbieter Ständerat derzeit auf allen Kanälen zu sehen.
Keystone
1 / 5

«Ich trete per Ende Jahr zurück.» Mit diesem Satz platzte heute Morgen in Bern eine Bombe. Allgemein ging man davon aus, dass Leuenberger mit einem Präsidialjahr 2011 seine politische Karriere beenden wird. Nun hat er also wieder einmal allen ein Schnippchen geschlagen. Nachdem im letzten Jahr Ueli Maurer und Didier Burkhalter neu ins Gremium eingetreten sind, ist das die dritte Auffrischung in der Landesregierung innert kürzester Zeit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.