Zum Hauptinhalt springen

Washington droht der Schweiz mit Visumspflicht

Die USA wollen auf Schweizer Polizeidatenbanken mit DNA-Profilen und Fingerabdrücken zugreifen. Der Bund steht unter Druck.

340'000 Schweizer reisten 2010 ohne Visum nach Amerika: Ein Sicherheitsbeamter an einem US-Flughafen.
340'000 Schweizer reisten 2010 ohne Visum nach Amerika: Ein Sicherheitsbeamter an einem US-Flughafen.
Reuters

Vor wenigen Wochen weilte eine Delegation von Schweizer Spitzenbeamten für einige Tage in Washington. Anlass des Treffens mit Vertretern des US-Justizministeriums waren für einmal nicht die Schweizer Finanzinstitute und deren Geschäfte mit steuerflüchtigen US-Bürgern. Im Zentrum stand vielmehr die Zusammenarbeit in der Bekämpfung von schwerer Kriminalität und Terrorismus. Allerdings bestehen einige Parallelen zum Streit um das Bankgeheimnis: So fordern die US-Behörden wie im Finanzgeschäft den automatisierten Austausch von Informationen; nur geht es diesmal um erkennungsdienstliche Daten wie Fingerabdrücke und DNA-Profile – und nicht um Bankkundendaten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.