ABO+

«Viola Amherd würde zur Mehrheitsmacherin»

Fraktionschef Balthasar Glättli kritisiert die CVP, weil sie die grüne Kandidatin nicht anhören will.

<span class="inline_image_capture"><i>«Die Zauberformel besteht momentan aus Beton»: Balthasar Glättli ist enttäuscht von der CVP. (22. November 2019) Bild: Marcel Bieri/Keystone</i></span>

«Die Zauberformel besteht momentan aus Beton»: Balthasar Glättli ist enttäuscht von der CVP. (22. November 2019) Bild: Marcel Bieri/Keystone

Dem grünen Tsunami stellt sich ein bürgerlicher Wellenbrecher in den Weg: Nach SVP und FDP weist nun auch die CVP die Bundesratskandidatur der Grünen-Präsidentin Regula Rytz zurück. Die Fraktion entschied heute mit «sehr deutlicher Mehrheit», wie Parteichef Gerhard Pfister bestätigt, Rytz nicht einmal zu einem Hearing einzuladen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt