Zum Hauptinhalt springen

«Vielleicht existiert das Beitrittsgesuch gar nicht mehr»

Herr von Tscharner, in den letzten Tagen gelangte das ominöse Beitrittsgesuch der Schweiz an die EU wieder in die Medien, im Parlament stritt man sich darüber, ob es überhaupt existiert. Sie haben das Gesuch 1992 eingereicht. War das ein feierlicher Moment?

Der Bundesrat habe überstürzt gehandelt, hiess es. Haben Sie etwas gemerkt davon?

Das war offenbar ein Fehler.

Ein Jahr darauf sind Sie als Botschafter in Brüssel zurückgetreten. War die Enttäuschung über das EWR-Nein gross?

Die SVP will, dass die Schweiz das Gesuch zurückzieht. Existiert es überhaupt physisch noch?

Heute ist die Stimmung zwischen der Schweiz und der EU nicht die beste. Wie war es damals?

Aber damals waren Sie ein gerngesehener Gast in Brüssel?

Mit Ihren Kollegen in Brüssel haben Sie sicher nicht nur über hohe Politik gesprochen. Gab es gemeinsame Feste?