Zum Hauptinhalt springen

Umfrage: Wie stimmen Sie am 9. Februar ab?

Die Wohnrauminitiative und das Verbot der Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung kommen vors Volk. Wie entscheiden Sie?

Am 9. Februar entscheiden die Stimmbürger über zwei eidgenössische Vorlagen. Foto: Keystone
Am 9. Februar entscheiden die Stimmbürger über zwei eidgenössische Vorlagen. Foto: Keystone

Der Abstimmungskampf geht in die heisse Phase: Am 9. Februar entscheiden die Stimmbürger über zwei eidgenössische Vorlagen. Die Initiative «Mehr bezahlbare Wohnungen» will den Anteil des gemeinnützigen Wohnungsbaus erhöhen. Vors Volk kommt auch das Verbot der Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung.

Bisher ist nur die Diskriminierung und der Aufruf zu Hass gegen Rasse, Ethnie oder Religion explizit strafbar. Die sogenannte Anti-Rassismus-Strafnorm soll nun auch auf die sexuelle Orientierung ausgeweitet werden. Mancherorts kommen zudem kantonale Vorlagen zur Abstimmung.

Jetzt sind Sie gefragt: Welche Argumente überzeugen Sie am meisten? Verraten Sie uns, was auf Ihrem Stimmzettel steht, und nehmen Sie hier an der zweiten Welle der 20-Minuten-/Tamedia-Umfrage teil.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch