Zum Hauptinhalt springen

«Man muss wählen: Entweder man ist für Tibet oder dagegen»

Der tibetische Exil-Präsident Lobsang Sangay weilt zu einem informellen Besuch in der Schweiz und hofft auf Unterstützung vom Bundesrat.

Lobsang Sangay in Zürich: «Ich besuche kein Land häufiger als die Schweiz.» Foto: Raisa Durandi
Lobsang Sangay in Zürich: «Ich besuche kein Land häufiger als die Schweiz.» Foto: Raisa Durandi

Was führt Sie in die Schweiz?

Es ist ein wunderschönes Land! Ich komme alle zwei bis drei Jahre, ich besuche kein Land häufiger.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.