Zum Hauptinhalt springen

Thaibox-Meister trainierte Winterthurer Jihad-Reisende

Ein Familienvater kämpft in Syrien für den Islamischen Staat. Der zweifache Thaibox-Weltmeister soll in seinem Kampfsportcenter in Winterthur Jihad-Reisende trainiert haben.

Valdet Gashi in Syrien: Er hat selbst Bilder von sich...
Valdet Gashi in Syrien: Er hat selbst Bilder von sich...
Facebook
Die «Rundschau» im Skype-Gespräch mit Gashi.
Die «Rundschau» im Skype-Gespräch mit Gashi.
SRF
1 / 4

In den letzten sechs Monaten sind aus Winterthur drei junge Männern und ein weiblicher Teenager in Richtung Syrien verschwunden. Sie sollen sich dort der Terrormiliz Islamischer Staat angeschlossen haben. Es wird vermutet, dass einer inzwischen tot ist.

Nun macht die «Rundschau» publik, dass die drei Männer in einem speziellen Kampfsportcenter in Winterthur trainiert haben. Dessen Leiter ist ein 28-jähriger Familienvater aus Süddeutschland. Inzwischen ist er ebenfalls nach Syrien in den Heiligen Krieg gereist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.