Zum Hauptinhalt springen

Tessin erlaubt 11'000 Rustico-Umbauten

Immer wieder ist es aufgrund der Rustici-Frage in der Vergangenheit zu Spannungen zwischen Bund und Kanton gekommen. Jetzt heisst das Parlament einen entsprechenden Nutzungsplan gut.

Sollen zu Ferienhäuschen werden: Die traditionellen aber unbewohnbaren Rustico-Bauten im Kanton Tessin.
Sollen zu Ferienhäuschen werden: Die traditionellen aber unbewohnbaren Rustico-Bauten im Kanton Tessin.
Keystone

Geht es nach dem Tessiner Kantonsparlament, dürfen über 11'000 Rustici ausserhalb der Bauzonen nach strengen Kriterien in Ferienhäuschen umgewandelt werden. Einen entsprechenden Nutzungsplan hat das Parlament gestern mit 73 zu 3 Stimmen gutgeheissen.

Rechtskräftig ist die Vorlage allerdings noch nicht. Denn gegen den Entscheid kann nämlich beim kantonalen Verwaltungsgericht Einsprache erhoben werden. Abzuwarten bleibt, ob das Bundesamt für Raumentwicklung (ARE) von dieser Möglichkeit Gebrauch machen wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.