Zum Hauptinhalt springen

Krawall und Krise bei der SVP

Statt zu ihrem Kernthema EU muss die Partei nun Fragen zu Andreas Glarner beantworten. Auch sonst läuft es im Wahljahr nicht gut für die SVP.

Wer die Diskussion im Prunksaal des Berner Hotels Bellevue mit geschlossenen Augen verfolgt, der hört jetzt einen SVPler. «Mich stört, dass man das Volk mit sprachlicher Kosmetik davon zu überzeugen versucht, was gut für es sei. Da hat man in einer direkten Demokratie keine Chance», sagt er. Es ist der gleiche vermeintliche SVPler, der auch sagt: «Wer dem Duktus von Economiesuisse folgt, der fährt das Ding an die Wand. Es gibt keine grössere Garantie für ein Nein.» Thema: Rahmenabkommen. Schlagwörter: direkte Demokratie, Economiesuisse-Bashing, Souveränität, Volk. Volk!

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.