Zum Hauptinhalt springen

SVP und FDP wollen Ehepaaren mehr AHV geben

Eine höhere Rente aus der ersten Säule, aber nur für Verheiratete: Mit diesem Angebot hofft die Rechte, eine allgemeine Erhöhung der AHV verhindern zu können.

Ehepaare bekommen bis heute maximal 150 Prozent einer AHV-Einzelrente. Foto: Gaetan Bally (Keystone)
Ehepaare bekommen bis heute maximal 150 Prozent einer AHV-Einzelrente. Foto: Gaetan Bally (Keystone)

Die Altersvorsorge muss reformiert werden, sonst kollabiert sie: Darüber herrscht unter den politischen Lagern Einigkeit, aber damit endet diese auch schon. Am Dienstag entscheidet der Ständerat, welchem der zwei grundverschiedenen Reformkonzepte er zustimmen will. Zum einen ist da die Allianz von CVP und Linken: Sie einigte sich auf ein höheres Frauenrentenalter und tiefere Pensionskassenrenten, will im Gegenzug aber jedem Pensionär 70 Franken mehr aus der AHV zukommen lassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.