Zum Hauptinhalt springen

SRG-Kandidatin mit Kopftuch löst Wirbel aus

Eine Muslimin mit Kopftuch als SRG-Journalistin? Politiker aus allen Parteien lehnen das kategorisch ab – andere sehen kein Problem.

Wird das Tragen eines Kopftuchs bei der SRG toleriert? Das Hauptgebäude von Radio Suisse Romande.
Wird das Tragen eines Kopftuchs bei der SRG toleriert? Das Hauptgebäude von Radio Suisse Romande.
Keystone

Ein Bewerbungsdossier sorgt für Nervosität: Mitte Dezember hat sich beim Westschweizer Radio eine Kopftuch tragende Muslimin um die Stelle einer Journalistin beworben (TA von gestern). Die SRG-Generaldirektion in Bern sieht sich durch die Bewerbung der schweizerischägyptischen Doppelbürgerin gezwungen, möglichst rasch Richtlinien für das Tragen religiöser Symbole zu erarbeiten. Und auch Politiker reagieren nun auf den Fall: Was sie sagen, wird die Position beeinflussen, die die SRG schliesslich einnehmen wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.